Sprungziele
Seiteninhalt

Doberlug: Herrschaftszeiten! Adel in der Niederlausitz

Das Museum Schloss Doberlug richtet mit der neuen Sonderausstellung »Herrschaftszeiten! Adel in der Niederlausitz« vom 7. Februar bis zum 9. Juni 2019 den Blick auf die einstigen großen Adelsherrschaften in der Region. Im Jubiläumsjahr Theodor Fontane nimmt das Museum die Faszination des Dichters für den Adel zum Anlass, sich mit einer vom Schloss Branitz für den Europäischen Parkverband Lausitz entwickelten Ausstellung dem Adel der Niederlausitz zuzuwenden und vertieft damit gleichzeitig seinen inhaltlichen Schwerpunkt zur Adelskultur. Mehr erfahren ...

Datum:

09.06.2019

Ort:

Museum Schloss Doberlug

Ansprechperson Dr. Torsten Lehmann

Schlossplatz 1
03253 Doberlug-Kirchhain

035322 / 6888520
E-Mail schreiben

Ortschaft:

Doberlug-Kirchhain

Karte anzeigen Termin exportieren

Fast unbeschränkt herrschte der Adel auf seinen ausgedehnten Gütern mit den zentralen Orten Lübbenau, Sonnewalde, Lieberose, Drehna, Straupitz und Forst oder Pförten (Brody) und Sorau (Żary) im heutigen Polen. Ausstellungsbesucher lernen nicht nur diese imposanten Besitzungen kennen, sondern auch ihre Inhaber als geschickte Verwalter ihrer Familiengüter, als Höflinge an den Residenzen in Wien, Dresden oder Berlin, als Politiker oder kunstverständige Mäzene. Manche Adelsfamilie prägte über Jahrhunderte Geschicke und Entwicklung ihrer Herrschaft. Neben Brühls und Pücklers waren darunter so bekannte Geschlechter wie die Grafen zu Solms, von der Schulenburg, zu Lynar, die gräflichen Familien von Promnitz und von Houwald oder die Edlen Herren von Bieberstein.

In einem Vortrag am 07.02.2019 um 18.00 Uhr zeichnet der Historiker Dr. Lars-Arne Dannenberg die großen Entwicklungslinien des mächtigen und selbstbewussten Niederlausitzer Adels nach. Angefangen von seiner Entstehung im Hochmittelalter über den herausgebildeten Adelsstand auf den Rittergütern und Herrschaften im Spätmittelalter und dessen hartnäckigen Kampf um Eigenständigkeit gegenüber der sächsischen und preußischen Landesherrschaft spannt sich der Bogen bis zur Revolution von 1918 und dem endgültigen Untergang der alten Adelsgesellschaft nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Um Voranmeldung unter Tel. 035322 6888520 oder museum-schlossdoberlug.de wird gebeten.