Sprungziele
Seiteninhalt

Mühlberg: Von Waterloo bis Wilhelm Zwo

Theodor Fontane hat im Elbe-Elster-Land keine literarischen, aber doch Lebensspuren hinterlassen. Mit einer neuen Sonderausstellung widmet sich das Museum Mühlberg 1547 dem Fontane'schen Fußabdruck in Elbe-Elster und zeichnet davon ausgehend ein Stadtpanorama Mühlbergs im 19. Jahrhundert. Die Schlacht bei Waterloo 1815 und der Herrschaftsbeginn Kaiser Wilhelms II. im Jahr 1888 setzen dafür die zeitliche Kulisse.

Datum:

31.10.2019

Ort:

Museum Mühlberg 1547

Ansprechperson Martina Pöschl

Klosterstraße 9
04931 Mühlberg/Elbe

035342 / 837000
E-Mail schreiben

Ortschaft:

Mühlberg

Preis:

4,00 €
ermäßigt 2.00 ¤

Karte anzeigen Termin exportieren

1837/38 ließen sich die Eltern Theodor Fontanes in Mühlberg nieder und betrieben für kurze Zeit die Apotheke am Altstädter Markt. Die Familie befand sich zu diesem Zeitpunkt in einer Krise: Der Vater Henri Fontane hatte so hohe Spielschulden, dass man 1837 die Apotheke in Swinemünde verkaufen musste. Mühlberg war eine Zwischenstation, bevor die Familie nach Letschin im Oderbruch weiterzog.
Sohn Theodor hatte das Elternhaus bereits für die Ausbildung zum Apotheker verlassen, besuchte aber seine Familie anlässlich der Taufe Schwester Elise. Sie war 19 Jahre jünger als der angehende Apotheker, und in seinen Erinnerungen erwähnte Fontane, dass er sie über die Taufe in Neustädter Kirche halten durfte, was ihn mit besonderem Stolz erfüllt habe. Um diesen Fontane-Kern herum stellt die Ausstellung Handel und Gewerke im Mühlberg des 19. Jahrhunderts vor, geht natürlich auch auf die Apothekengeschichte der Stadt ein und gibt einen Überblick über prägende Ereignisse in der Stadt. Illustriert wird dies mit historischen Objekten aus dem Museumdepot.

Eröffnet wird die Ausstellung am 19.05. um 17.00 Uhr – Neugierige und Freunde des Museums sind dazu herzlich willkommen. Im Anschluss wird sie bis zum 31.10. gezeigt.