Sprungziele
Seiteninhalt

Museum mal vier: Dachbodenfund in Finsterwalde

Unter dem Titel "Museum mal vier" bieten die Museen des Museumsverbunds Elbe-Elster am 25. Oktober ein abwechslungsreiches Veranstaltungspaket. Im Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde entdecken Jan Schönberg und Mirko Warnatz von der Neuen Bühne Senftenberg um 19.00 Uhr musikalische Schätze auf einem Dachboden.

Datum:

25.10.2019

Uhrzeit:

19:00 bis 21:00 Uhr

Ort:

Sänger- und Kaufmannsmuseum

Ansprechperson Olaf Weber

Lange Straße 6/8
03238 Finsterwalde

03531 / 30783
E-Mail schreiben

Ortschaft:

Finsterwalde

Preis:

12,00 €
ermäßigt 10.00 ¤

Karte anzeigen Termin exportieren

Die Wohnungsauflösung des stadtbekannten Geschichts- und Literaturprofessors Blasewitz lässt die Arbeitsfreunde Eddie und Kalle in Erinnerungen schwelgen. Sie wurden als Gehilfen der Stadtreinigung beauftragt, Blasewitz’ Dachboden auszuräumen. Dabei stoßen sie auf das spannende Sammelsurium eines weltoffenen, sozialen und gebildeten Menschen. Die Fundstücke bringen sie dazu, über ihr eigenes Leben nachzudenken. Sie bemerken, dass es ihnen gut ging und immer noch geht. Sie haben viel erreicht, leider auch viel verpeilt. Aber das macht nichts, denn so ist das Leben und sie haben Spaß an ihrem! Sie sind glücklich, wenn sie zusammen in der Kneipe sitzen, wenn sie Musik hören und mitsingen können. Eddie und Kalle begeben sich auf eine turbulente Lebensreise, angeregt von der Hinterlassenschaft eines weisen, alten Professors. Die beiden Freunde werden von den begeisterten Musikern Jan Schönberg und Mirko Warnatz charakterisiert. Beide haben Lieder aus ihrem Leben zusammengetragen, um sie über die Figuren Eddie und Kalle neu zu erzählen, sie auf ihre Art zu arrangieren. Sie gehen auf eine sachliche Romanze ein, angeln mit Keimzeit an der Donau und bezwingen mit Gerhard Schöne den Ozean. Sie haben – wie Herbert Grönemeyer – Schwierigkeiten, einen Parkplatz zu finden, wollen genau wie Rio Reiser „nicht wie ihr Vater werden“ und schließlich begreifen sie, dass Freddy Quinn Recht hatte: „So schön, schön war die Zeit“.

Eintritt 12,00 Euro, ermäßigt 10.00 Euro. Um Voranmeldung unter Tel. 03531 30783 oder kreismuseum Finsterwalde wird gebeten.