Sprungziele
Seiteninhalt

Spurensuche von Burghard und Petra Schade

Ein Unwetter braut sich zusammen, jeden Augenblick scheint es loszubrechen. Doch der Reformator weicht keinen Schritt zurück und reckt sich dem scheinbar Übermächtigen entgegen. Erfolgreich, wie wir 501 Jahre nach dem Thesenanschlag zu Wittenberg wissen. Dies beschreibt nur eines von etwa über 30 Schwarz-Weiß-Fotos, das die freie Malerin und Grafikerin Petra Schade und ihr Mann, der Fotograf Burkhard Schade, ab dem 6. Dezember 2018 bis zum 17. März 2019 im Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde zeigen. Eröffnung am 6. Dezember um 18.00 Uhr. Weitere Informationen ...

Beginn:

06.12.201818:00 Uhr

Ende:

17.03.201917:00 Uhr

Ort:

Sänger- und Kaufmannsmuseum

Ansprechperson Olaf Weber

Lange Straße 6/8
03238 Finsterwalde

03531 / 30783
E-Mail schreiben

Ortschaft:

Finsterwalde

Karte anzeigen Termin exportieren

Das Luther-Motiv ist in Bad Liebenwerda entstanden. Selbst Ortskundige müssen bei jedem Foto oft zweimal hinschauen, um zu erraten, wo die beiden Künstler in Elbe-Elster auf Motivsuche gewesen sind. Es ist der besondere Blickwinkel, den kaum ein Kirchenbetrachter und -besucher sofort findet. Angeregt von der Kleinen Galerie in Elsterwerda, ist Petra und Burkhard Schade damit eine ganz eigene Sicht auf die Reformations- und Kirchenlandschaft an Elbe und Elster gelungen.