Sprungziele
Seiteninhalt

Wir decken die Tafel. Ein Vorbote der Sammlung Dohna in Doberlug

Unter dem Titel »Wir decken die Tafel. Ein Vorbote der Sammlung Dohna in Doberlug« geben die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg und das Museum Schloss Doberlug ab dem 7. Juli einen ersten kleinen Einblick in die für 2020 geplante große Präsentation zur Adelskultur im Museum Schloss Doberlug.

Beginn:

07.07.2019

Ende:

09.08.2020

Ort:

Museum Schloss Doberlug

Ansprechperson Dr. Torsten Lehmann

Schlossplatz 1
03253 Doberlug-Kirchhain

035322 / 6888520
E-Mail schreiben

Ortschaft:

Doberlug-Kirchhain

Preis:

6,00 €
ermäßigt 3.00 ¤

Karte anzeigen Termin exportieren

In einem Saal des Renaissanceschlosses wird eine prachtvolle Tafel gedeckt, die eine Tafelsituation im heute zerstörten Schloss Schlobitten (Slobity, Polen) nachempfindet: Auf das Damasttuch kommt dabei feinstes Tafelporzellan aus der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin. Zum Porzellan gesellen sich Silberbesteck und -leuchter sowie Münzbecher. Beistelltische zeigen weiteres Porzellan, auf einem Buffettisch versammeln sich Dosen, Deckelpokale und Becher aus Silber und Glas. In Vitrinen werden Fayencen, chinesisches Porzellan sowie eine Dejeuner-Ausstattung aus Meißen präsentiert, und Gemälde-Stillleben führen das Thema Tafelkultur fort. In einer kleinen Begleitpräsentation unter dem Titel „Tischlein-deck-dich“ können Besucher zudem entdecken, wie sich die Tafelkultur im 18. und 19. Jahrhundert veränderte und selbst an einer Tafelinszenierung Platz nehmen. Möglich gemacht wurde dieser Vorbote der Sammlung Dohna durch großzügige Förderungen des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, der Ostdeutschen Sparkassenstiftung sowie der Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“